Tauchreise Great Exuma

Die Bahamas

Endlose, feine Sandstrände, kristallklares Meer, Sonnenschein das ganze Jahr über und vielleicht hier und da ein bisschen Star-Glamour berühmter Urlaubsgäste - das sind die Bilder, die man im Kopf hat, wenn man an die Bahamas denkt. Aber es gibt noch so viel mehr Eindrücke: Neben der lokalen Kulturszene hat sich eine anspruchsvolle Kunstszene in Nassau und Grand Bahama Island entwickelt, es gibt beeindruckende Naturschutzprogramme zu Land und zu Wasser und Aktivitäten für jeden Anspruch vom Adrenalin-Jäger bis zum Entspannung suchenden Spa-Gast. Ein hervorragendes Netzwerk von landesweiten Flugrouten und Fährverbindungen sorgt für beste Voraussetzungen zum Inselhüpfen mit hohem Spaßfaktor.

Great Exuma

Exuma ist der Name eines Distrikts der Bahamas, der aus über 360 Inseln besteht. Die Inselgruppe ist wegen ihrer Riffe und Höhlen ein beliebtes Ziel für Segler und Taucher. Die größte Insel ist mit 60 km Länge und einer Fläche von 72 km² Great Exuma. Dort befindet sich auch die größte Stadt der Inselgruppe, George Town.

Tauchen auf den Exumas

Der 280 Quadratkilometer große Exumas Cays Sea Park liegt südöstlich von Nassau. Das abwechslungsreiche Tauchgebiet bietet neben grandiosen Sichtweiten, bunten Korallenriffen auch einige Frischwasserquellen und Höhlen. Ein weiteres Highlight neben dem Schwimmen mit Schweinen am "Pigs Beach" ist der James Bond Drehplatz "Thunderball Grotto". In den Exuma Cays wachsen neben den seltenen, bis zu drei Meter hohen Säulenkorallen auch die gesteinsartigen Stromatolithen. Zahlreiche Riffe, Wracks und eine interessante, strömungsreiche Passagen erwarten die Taucher im benachbarten Eleuthera.