Tauchreise Bonaire

ABC Inseln

Aruba, Bonaire und Curacao, bekannt als die ABC Inseln, liegen nördlich von Venezuela in der Karibik, im äussersten Westen der Leeward Antillen. Die Luft- und Wassertemperaturen betragen das ganze Jahr über durchschnittlich 28° Celsius/82° Fahrenheit. Egal zu welcher Reisezeit, ausgezeichnetes Wetter ist nahezu garantiert, da die ABC Inseln ausserhalb des Hurrikangürtels liegen. Obwohl sie nahe beieinander liegen und eine gemeinsame Kultur pflegen, bietet jede Insel eine vollkommen unterschiedliche Urlaubserfahrung. Möchten Sie in Ihrem Urlaub Tauchen, Traumstrände und Casinos kombinieren, dann wählen Sie Aruba.

Bonaire

Bonaire ist die östlichste der sogenannten ABC- Inseln und liegt etwa 80 km vor der Küste Venezuelas. Der bekannte Meeresforscher Hans Hass war schon hier, als der moderne Tauchsport noch gar nicht existierte und schwärmte in seinen Büchern vom „Tauchparadies“. Diesem dicken Lob begegnet man bis heute, denn der Slogan „Divers Paradise“ ziert jedes Auto-Nummernschild und die Tourismus-Industrie bewirbt damit weltweit ihre Insel. Sehr früh und als eines der ersten Länder ging Bonaire absolut vorbildlich in die Offensive gegen den Verkauf von Schildkrötenprodukten, das Harpunieren und das Sammeln von Korallen und Muscheln.

Tauchen auf Bonaire

Bereits 1979 beschloss die Regierung, die umlaufende Küste als schützenswerten Marine Park zu erklären, der bis in 60m Tiefe verläuft. Taucher, die gerne individuell auf eigene Faust tauchen gehen wollen, egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit, kommen auf der „Insel der Flamingos“ voll auf ihre Kosten und ganz ohne taucherischen Massentourismus.