Mexiko Rundreise: 4 Tage - Magisches Mexiko - Pueblo Magico Izamal

Die Rundreise erlaubt Einblicke in die traditionelle Handwerkskunst Mexikos
2 Pelikane genießen die Schönheit des UNESCO Biosphärenreservats Celestun
Franziskanerkonvent in der gelben Stadt Izamal
Große Flamingokolonien gibt es in Celestun zu bestaunen
Schnorcheln und Planschen in den Cenoten Yucatans
Kolonialbauten und Landleben in Izamal
Traditionelle Verarbeitung von Agavenblättern - dem grünen Gold Yucatans

Diese 4-tägige Mexiko Rundreise führt Sie hinter die Kulissen Mexikos - "Pueblos Magicos" sind reich an Tradition, Geschichte, altem Brauchtum und Legenden - magische Orte, an denen das kulturelle Erbe gepflegt und noch heute erlebbar ist. Authentische Orte mit viel Charme, kolonialer Architektur, regionaler Gastronomie und farbenfrohen "Fiestas". Gönnen Sie sich spezielle Momente - erleben Sie die Magie Mexikos!

1. Tag: Cancun / Riviera Maya - Ek Balam - Cenote X-Canche - Valladolid - Izamal

Abholung durch die örtliche Reiseleitung im Hotel oder am Flughafen von Cancun. Fahrt zur faszinierenden Ausgrabungsstätte von Ek Balam, wo die Ausgrabungen noch heute andauern. Am eindrücklichsten ist die Akropolis mit einer Basislänge von 160m. Darauf gebaut ist eine massive Pyramide mit sehr gut erhaltenen Fresken und Götterabbildungen aus Stuck. Anschließend Dschungelspaziergang zur wunderschönen Cenote X-Canche mit seinem kristallklaren Wasser. Fahrt zur Kolonialstadt Valladolid. Bei einem gemütlichen Spaziergang durch das historische Zentrum besuchen wir die geschichtsträchtige Cenote Zaci sowie den San Bernardino Konvent, welcher 1552 erbaut wurde als Festungskirche. Ankunft am Nachmittag in der Stadt der Drei Kulturen: Izamal. Übernachtung im ***(*)Hacienda Hotel Santo Domingo.

2. Tag: Izamal - Aké - Besuch regionaler Kunsthandwerker - Izamal (F)

Nach dem Frühstück fahren wir zuerst in den Weiler Aké. Hier besuchen wir die kleine Maya-Stätte von Aké, in deren unmittelbarer Nähe eine Henequen-Fabrik mit über 100 Jahre alten, aus Europa importierten Maschinen die Agavenblätter verarbeitet: das grüne Gold Yukatans! Diese alte Henequen-Fabrik ist einer der letzten, welche noch in Betrieb ist. Rückkehr nach Izamal. Beim Stadtrundgang besuchen wir den weitläufigen Franziskaner-Konvent sowie die Kunsthandwerkgalerie der Mundo Maya Stiftung, welche einen Einblick in die vielfältige und farbenfrohe Schaffen von verschiedenen mexikanischen Künstlern gibt. Besteigen Sie die Feuervogel“-Pyramide. Von deren oberster Plattform haben Sie einen herrlichen Überblick über die Stadt Izamal und das umliegende Tiefland. Anschließend unternehmen wir eine gemütliche Rundfahrt in einer „Calesa“ (eine von Pferden gezogene Kutsche) und besuchen Werkstätten der örtlichen Kunsthandwerker, wo Sie in den vielfältigen kunstgewerblichen Gegenständen, einschließlich farbenfroher Huipiles (Kleid oder Tunika), Hängematten und Schmuck aus Materialien wie Sisal, örtlichen Holzarten und Cocoyol-Samen (Palmenart) herumstöbern können. Zum Beispiel besuchen wir Esteban Ankincheles, einen Maya Künstler, welcher mit seiner Familie aus einheimischen Palmen Schmuckstücke herstellt. Von ihm erfahren wir viel über das Alltagsleben und Traditionen der Yucateka-Mayas. Weiter zu Feliciano Patrón Canul, ein anerkannter “Curandero”, welcher uns in die Geheimnisse der Maya Kräutermedizin einweiht. Übernachtung in Izamal wie am Vortag.

3. Tag: Izamal - Celestún - Merida - Izamal (F)

Fahrt zum Fischerdorf Celestun am Golf von Mexiko. Celestún ist seit 2004 UNESCO Biosphärenreservat. Es ist vor allem für seine Mangroven und die hohe Flora- und Faunadiversität bekannt. In der Flussmündung Estero lebt eine große Kolonie von Kubaflamingos, die Sie auf einer spritzigen Bootsfahrt in die Lagune bewundern können. Weiter in die Weiße Stadt" Merida. Sonntags finden kulturelle Veranstaltungen statt wie z.B. traditionelle Tänze und Flohmärkte. Aber auch sonst lohnt ein Besuch dieser Stadt. Zu den schönsten Gebäuden gehören die riesige Kathedrale, der Bischofssitz, der Palacio Municipal und die Casa de Montejo, das Wohnhaus des Stadtgründers mit einem figurengeschmückten Portal. Überall in der Stadt ist der Einfluss Spaniens und Frankreichs spürbar. So dienten beispielsweise die Champs-Elysees als Vorbild für den Boulevard Paseo de Montejo. Rückkehr nach Izamal und Übernachtung.

4. Tag: Izamal - Chichen Itza - Cancun / Riviera Maya (F)

Fahrt zur größten und meistbesuchtesten Maya-Stätte Chichen Itza und Besichtigung der archäologischen Zone. Die durch den Einfluss der Tolteken aus Zentralmexiko weiterentwickelte Kultur der Maya kommt in Chichén-Itzá in ihrem ganzen Glanz zum Ausdruck. Man könnte alleine in dieser Ruinenanlage mehrere Tage verbringen. Von den vielen verschütteten und vom Urwald überwucherten Bauwerken sind bis heute knapp 30 freigelegt und restauriert worden. Die frühesten stammen aus der Blütezeit der klassischen Periode um 600 n. Chr., doch die meisten wurden von den Tolteken errichtet bzw. erweitert. El Castillo ist mit einer Höhe von 30m das beeindruckendste Gebäude. Weiter geht es zum größten Ballspielplatz in Yucatán. "El Caracol" erinnert an ein Schneckenhaus und wurde bereits 1842 vom Forscher Frederick Catherwood entdeckt und gezeichnet. Kurze Fahrt zur Cenote Ik Kil, wo Sie ein erfrischendes Bad nehmen können. Transfer zum Badehotel in Cancun oder in der Riviera Maya.

Auf einen Blick

  •  Beginn: täglich - ab/bis Cancun / Riviera Maya
  •  Privatreise
  •  Deutsch- oder englischsprachig

Highlights

  • Einblick in Alltag & Traditionen Mexikos
  • Baden in kristallklaren Cenoten
  • UNESCO Biosphärenreservat Celestun
  • Kolonialstädte Merida und Valladolid
  • Maya Stätten, u.a. Chichen Itza