Tauchreise Malta: Wracks. Höhlen. Kulturhauptstadt 2018.

Tauchen Malta

Tauchen auf Malta ist großartig! Die Tauchspots sind leicht zugänglich und auf Grund der kurzen Distanzen schnell zu erreichen. Sichtweiten von 20 Metern und mehr sind üblich. Wracks und Höhlen lassen Malta zu einem unvergesslichen Tauchabendteuer werden. 

Nur etwa 290 km trennen den kleinen europäischen Inselstaat vom afrikanischen Kontinent. Die Entfernung zu Sizilien beträgt 95 km. Die Inseln sind Überreste einer Landbrücke zwischen Sizilien und Nordafrika, die das Mittelmeer in der letzten Eiszeit noch in zwei Becken teilte. Die zentrale Lage an dieser schmalen Stelle des Mittelmeeres verlieh Malta über Jahrhunderte eine besondere strategische Bedeutung. Zu Malta gehören die Maltesischen Inseln, das sind die 246 km² große Hauptinsel Malta, Gozo, Comino sowie die unbewohnten Inseln Cominotto und Filfla. Malta steigt von Ost nach West bis 253m über den Meeresspiegel an und fällt an der Südwestküste mit den zerklüfteten Dingliklippen steil zum Meer ab.

Schmale Sandstrände säumen die Buchten im Nordosten der Insel Malta. Die Südwestseite ist von scharf gezeichneten Küstenabschnitten mit Felsformationen und grottenähnlichen Einschnitten umgeben.
Malta bietet eine blühende Kulturszene und tolle Restaurants. Auch die Filmbranche hat Malta bereits für sich entdeckt – zahlreiche Hollywood-Produktionen nutzten die atemberaubende Kulisse.

 

 

 

Tauchhotels auf Malta

Tauchreise Gozo ins Razzett Bella Vista Farmhouse mit schöner Unterwasserwelt.

Ihr Tauchurlaub auf Malta ist in diesen Hotels möglich:

Hotels Malta