Tauchreise Kenia

Nationalparks für Taucher und Schnorchler

Für Taucher und Schnorchler ist ein Besuch der National Marine Parks vor der Küste Malindis oder Watamus besonders sehenswert. Die Nationalparks bieten Lebensraum für über 300 Fischarten, darunter Doktorfische, Riesenzackenbarsche und Barrakudas. Die Saumriffe beheimaten Hummerarten, Krabben, Muscheln, Kraken, Seesterne und etwa 140 Korallenarten wie beispielsweise die Orgelkoralle. Hier trifft man auch auf ortstreue Delfine und verschiedene Schildkrötenarten wie die Unechte Karettschildkröte, die Suppenschildkröte, die Echte Karettschildkröte und die Oliv-Bastardschildkröte.
Walhai-Beobachtungen zwischen Oktober und März.

An der Südküste bei Diani Beach hat man zwischen Oktober bis März gute Chancen auf Walhai-Beobachtungen. Zudem werden von hier aus auch mehrtägige Ausfahrten nach Pemba Island angeboten, einer Insel von Tansania, die bekannt ist für ihre spektakulären Tauchplätze (zusätzliches Visum für Tansania ist erforderlich!)

Herdenwanderungen im Masai Mara

Für Safari Teilnehmer sind die Herdenwanderungen im Masai Mara und Tsavo Nationalpark besonders beeindruckend. In den Monaten Juli bis September streifen hier Gnus, Zebras, Antilopen, Büffel und Impalas ihren Weg. Großwildjäger trifft man hier nicht mehr; die Jagd ist in Kenia verboten und auf Wilderer warten drakonische Strafen. Heute geht es im Geländewagen auf Fotopirsch: Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard sind die beliebtesten Ziele. Dazu die Atmosphäre des freien, wilden Lebens - nicht nur, wenn eine Büffelherde durchbricht, sondern auch, wenn die fremdartigen Geräusche die Nacht in einer komfortablen Safari-Lodge oder einem einfachen Zeltlager begleiten.

Auch Wanderer kommen in Kenai auf Ihre Kosten. Bergwälder und Kraterseen, alpines Hochgebirge am Mount Kenya, Wüstengebiete und das Rift Valley, der Ostafrikanische Graben, in dem sich See an See reiht und Heimat unzähliger Vögel ist, bieten ein abwechslungsreiches Szenario. Berühmt ist auch der Nakuru-See, ein Paradies der Flamingos.

Perfekte Reisezeit für Kenia

In Kenia ist das ganze Jahr Saison und es kann zu jeder Zeit bereist werden. Die beste Reisezeit ist jedoch Dezember bis März und Juli bis September: es ist trocken und mit angenehmen Temperaturen bis 32 °C. November bis Februar gilt als Hochsommer in Kenia. Hier empfiehlt es sich, leichte Kleidung aus Baumwolle und einen Pullover oder eine Strickjacke für die etwas kühleren Abende im Reisegepäck mitzuführen.

In Kenia gibt es zwei Regenzeiten: Die große Regenzeit mit lang anhaltenden Regenfällen ist in der Zeit von Ende März bis Mitte Mai. Die kleine Regenzeit mit heftigen kurzen Niederschlägen dauert von Mitte Oktober bis Mitte November. Der Regen fällt meist in relativ kurzen, aber umso kräftigen Schauern, oft nachts und am späten Nachmittag. Zwischendurch ist es trocken und meistens sogar sonnig. Safaris sind während der Regenzeiten eher nicht zu empfehlen. Aber auch in Kenia machen sich die Auswirkungen des Klimawandels bemerkbar, so dass sich die Klimazeiten kaum noch mit Bestimmtheit definieren lassen. Das Klima im höher liegenden Landesinneren und in Nairobi ist kühler.

Für Safaris, Ausflüge und Wanderungen sollten Sie etwas festeres Schuhwerk dabei haben. Da Korallenbänke zum Teil bis an den Strand reichen, ist die Mitnahme von Badeschuhen für den Strandurlaub ratsam.

Mount Kenya. Tropische Küste. Regenwälder. Masai Mara.  

Kenia gilt als die Wiege der Menschheit. Hier kann man abenteuerliche Safaris erleben, atemberaubende Wildtierparks mit einer beeindruckenden Artenvielfalt und eine faszinierende und vielfältige Landschaft mit weiten Savannen, flachen Grassteppen, zerklüfteten Gebirgszügen und natürlich der großen Serengeti mit den darin lebenden Massai. Im Landesinneren gibt es mehrere Nationalparks wie Masai Mara, Amboseli, Tsavo Ost und Tsavo West oder Samburu und als Kontrast dazu lädt die palmengesäumte Küste mit ihren weißen Sandstränden, erstklassigen Hotels und dem türkisblauen Indischen Ozean zum Entspannen, Schnorcheln, Tauchen und anderen Arten von Wassersport ein. Die Riffe vor der Küste zeichnen sich durch ihre Artenvielfalt aus: Fische, Meeresschildkröten und Delfine können Begleiter auf einem Tauchgang in Kenia sein.

Unser Hotel in Kenia

Tauchreise nach Kenia ins Temple Point Resort in schöner Natur.

Ihren Tauchurlaub in Kenia können Sie im Temple Point Resort verbringen:

Hotelangebot Kenia               

Unsere Tauchbasis in Kenia

Tauchen in Kenia mit der Tauchbasis Aqua Ventures.

Für Ihren Tauchurlaub in Kenia empfehlen wir die Tauchbasis der Aqua Ventures. Die Tauchbasis ist etwa 5 Kilometer vom Temple Point Resort entfernt.

Aqua Ventures        

Rundreise Kenia

Tauchreise nach Kenia auf Rhino Watch Safari mit Savannenbäumen.

Spannende Tiersafaris, abenteuerliche Wanderreisen und viel mehr! Unsere Abteilung für Kulturreisen berät Sie gerne.

Rundreise Kenia