Tauchen, Schnorcheln, Natur & Kultur | Öffnungszeiten Mo – Fr 08.30 – 13.00 & 14.00 – 18.00 Uhr

  • call +49-7582 9320790
Drücken Sie die EINGABETASTE, um die Suche oder die Esc-Taste zu schließen

Tauchen auf den Philippinen

Das südostasiatische Land im Westpazifik umfasst mehr als 7.000 Inseln. Die Philippinen haben den Status “Geheimtip” seit einiger Zeit abgelegt. Dennoch ist das Archipel weit davon entfernt eine der klassischen Tauchdestinationen wie das Rote Meer zu werden. Taucherisch bleiben hier wohl nur sehr wenige Wünsche unerfüllt! Pygmäen-Seepferdchen, Mandarinfische und Nacktschnecken, Steilwandtauchen und unberührte Korallenwelten lassen das Taucherherz höher schlagen. Wracktauchen darf natürlich nicht fehlen – eine Flotte liegt z.B. vor Coron. Nicht zu vergessen auch die Fuchshaie von Malapascua oder eine Tauchsafari zum Tubbataha Riff!

Auf den Philippinen ist das ganze Jahr über Tauchsaison, allerdings gibt es bestimmte Zeiten in denen die Bedingungen ungünstiger sind. Von September bis Dezember herrscht beispielsweise Taifun-Saison. In der Trockenzeit von März bis Juni ist das Wasser am wärmsten und die Sicht am besten. Die Wassertemperaturen liegen zwischen 23 und 30 Grad, abhängig von der Saison. Die Sichtweiten reichen von 5 bis zu 45 Metern.

Unser Philippinen Angebot

Hotels & Tauchbasen

Alle Unterkünfte mit zugehöriger Tauchbasis im Überblick.

Tauchsafaris

Eat - Dive - Sleep - Repeat! Das gibt es nur auf einer Tauchsafari!