Tauchen, Schnorcheln, Natur & Kultur | Öffnungszeiten Mo – Fr 08.30 – 13.00 & 14.00 – 18.00 Uhr

  • call +49-7582 9320790
Drücken Sie die EINGABETASTE, um die Suche oder die Esc-Taste zu schließen

Tauchen in Costa Rica

Costa Rica ist ein raues, von Regenwäldern durchzogenes Land in Zentralamerika mit Küstenabschnitten am Karibischen Meer und dem Pazifik. Costa Rica ist bekannt für seine Strände, Vulkane und biologische Artenvielfalt. Etwa ein Viertel des Staatsgebiets besteht aus geschützten Dschungelgebieten, in denen zahlreiche Tiere wie Klammeraffen und Quetzale leben.

Auf der pazifischen Seite bieten vorgelagerte Inseln, die von Unterwassergipfeln wie Cocos Island und die Bat- und Catalina-Inseln in Guanacaste definiert werden, verlockende Begegnungen mit Haien und Mantas. Diese Ziele verfügen über starke Strömungen, wodurch sie für fortgeschrittene Taucher besser geeignet sind.

Das Klima in Costa Rica wird geprägt von zwei Jahreszeiten. Im Hochland und an der Pazifikküste herrscht von November bis April Trockenzeit, die Regenzeit dauert von Mai bis Oktober. Es regnet aber meist nur am Nachmittag, dann allerdings starke Schauer. An der Karibikküste herrscht ein äquatoriales Klima mit Niederschlägen zu jeder Jahreszeit, wobei die Monate Februar und März sowie September und Oktober trockener sind. Die Temperaturen liegen an der Küste bei um die 30 Grad, im Hochland bei 23 Grad. Tauchen vom Festland Costa Ricas aus ist ganzjährig möglich, die beste Zeit ist aber von Dezember bis Mai.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Unser Costa Rica Angebot

Hotels & Tauchbasen

Alle Unterkünfte mit zugehöriger Tauchbasis im Überblick.

Tauchsafaris

Eat - Dive - Sleep - Repeat! Das gibt es nur auf einer Tauchsafari!

Rundreisen

Die perfekte Ergänzung zu Ihrem nächsten Tauchurlaub!